Der Weg zum umfangreichsten Sensorik-Programm des Aftermarkets

Seit der Einführung von Triscans Sensorik-Programm hat sich viel getan. Was erst 2015 als Neuzulage anfing hat sich mittlerweile in Triscans zweit größte Produktgruppe entwickelt. Doch wir sind noch lange nicht fertig. In den folgenden Paragraphen sehen wir uns die Entwicklung des Programms sowie den aktuellen Stand im Markt bezüglich Abdeckung and und werfen auch einen Blick in die Zukunft.

Anfänge und Philosophie
Nach dem Startschuss 2015 waren ABS-Sensoren, Verschleißindikatoren und Lambdasonden die ersten Mitglieder unserer Sensorik Produktgruppe. Danach wurde spezieller Fokus auf Sensoren für die Motorsteuerung gelegt, diese Kategorie wird heute mit insgesamt acht Produktgruppen abgedeckt. Mit der letzten Erweiterung wurde die nächste Kategorie innerhalb des Triscan Sensorprogrammes eingeführt. Hierüber, sowie über kommende Erweiterungen erfahren Sie mehr am Ende dieses Artikels. Ein großer Teil der Triscan Philosophie ist es unseren Kunden die Beschaffung von selbst selteneren Ersatzteilen einfach zu machen. Deshalb setzen wir auf fortlaufende Erweiterungen innerhalb der einzelnen Sensorgruppen und einen wohl überlegten Ausbau unseres kompletten Sensorik-Programms.

Wie immer steht die Qualität auch bei der Entwicklung unseres Sensorik Programmes im Vordergrund. Triscan Sensoren werden nicht nur während der Produktion 100% funktionsgetestet, sondern sind auch vor dem Einlagern einer Stichprobenkontrollen unterlegt. Unser eigenes in-house Triscan Testcenter kommt hier bei der Qualitätssicherung, sowie bei der Handhabung von Reklamationen zum Einsatz.

Auf dem Weg zum breitesten Sensorik-Programm auf dem europäischen Aftermarket
Es ist unsere Erwartung stets die breiteste Abdeckung am freien Aftermarket anzubieten. Hier ist die Sensorik natürlich keine Ausnahme. Mit über 4.500 Sensorik-Referenzen kann Triscan in den Kategorien Sensorik für die Motorsteuerung und das Bremssystem seine Kunden in den allermeisten Fällen als alleiniger Lieferant komplett servicieren. Damit schließt sich die Sensorik an viele unserer anderen Produkgtuppen an, wie zum Beispiel den Seilen, Lenkungsteilen und Bremsschläuchen, wo wir Europameister der Abdeckung sind.

Unterbei führen wir ein paar Beispiele davon auf, wie Triscan im Bereich der Abdeckung im Vergleich zur Konkurrenz darstehen:


Marktabdeckung Luftmassenmesser im Vergleich zur Konkurrenz

 

Marktabdeckung Kurbelwellensensoren im Vergleich zur Konkurrenz


Parksensoren und Zukunftsaussichten
Seit der Einführung von Triscans Sensorik-Programm hast sich viel getan wir sind wir von 0 auf beinahe 100 in nur 3 Jahren gegangen, jetzt wurde der nächste Schritt gemacht. Im Oktober dieses Jahrs haben wurde eine brandneue Produktgruppe eingeführt, nämlich Parksensoren. Damit streckt sich Triscans Sensorik-Programm, das sich bis dahin ausschließlich mit Sensoren für das Motor- und Bremssystem auseinandergesetzt hat, jetzt bis zur Karosserie. Eine neue Produktgruppe einzuführen und auszubauen ist kein Eintagesprojekt sondern ein Prozess. Mit über 70 Referenzen hat das Projekt Parksensoren einen guten Start hingelegt, doch der Prozess geht weiter und Sie werden in der kommenden Zeit erleben wie das Programm immer breiter wird. In diesem Zuge werden sie in der näheren Zukunft auch ein Sortiment an Saugrohr-Absolutdrucks-(MAP)- und Differenzdrucksensoren für die Auspuffanlage bei Triscan erhalten können.